ehrenberg-bilder / Fotolia

Ausbildereignung (AdA)

Auch Ausbilden will gelernt sein, schließlich hängt die Kompetenz künftiger Fachleute wesentlich von den fachlichen und pädagogischen Fähigkeiten ihrer Ausbilder ab.

Berufs- und Arbeitspädagogik

Handwerksbetriebe, die sich am Markt behaupten wollen, müssen sich markt-, kunden- und kostenorientiert aufstellen.
Deshalb kommt es in Unternehmen nicht nur auf handwerkliche Fähigkeiten an, sondern auch auf die Kompetenz des Personals. Im Kurs Ausbildereignung vermitteln wir Ihnen die nötigen Kenntnisse, damit Sie Ihr Personal professionell schulen können.

Sie lernen,  Lehrlinge in die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des Betriebes einzubinden und fachlich korrekt zu leiten. Auf dem Lehrplan stehen nicht nur Pädagogik und Didaktik, sondern auch rechtliche Rahmenbedingungen der Lehrlingsausbildung und Ausbildungsplanung. Mit dem Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse qualifizieren Sie sich zum Ausbilder bzw. zur Ausbilderin.

Die Basis für Ihre erfolgreiche Weiterbildung

Die Weiterbildung zum Ausbilder bzw. zur Ausbilderin entspricht dem Teil IV der Meister-Ausbildung und ist gleichzeitig eines von sechs Modulen der Weiterbildung zum/zur Kaufmännischen Fachwirt/in (HWK).

Lernformen

Die Wahl Ihrer Weiterbildungsform hängt einerseits davon ab, welcher Lerntyp Sie sind. Andererseits spielen aber auch die persönliche Lebenssituation, Familie, Finanzen und Beruf eine wichtige Rolle bei der Wahl der passenden Lernform. Ob berufsbegleitend oder in Vollzeit - im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über unsere Lernformen. Für welche entscheiden Sie sich?

Lernform Teilzeit

Teilzeit

Wenn Sie eine feste Lernstruktur benötigen und sich berufsbegleitend weiterbilden möchten, können wir Ihnen unsere Teilzeit-Lernform empfehlen.

  • Sie haben eine feste Lernstruktur, Anleitung und persönliche Betreuung durch den Dozenten
  • Sie profitieren vom Erfahrungsaustausch mit anderen Kursteilnehmern
  • Sie können mit anderen Kursteilnehmern eine Lerngruppe bilden
  • Sie können sich neben Ihrem Beruf weiterbilden

Teilzeit-Kurse finden bei uns in der Regel an Samstagen (08.30 Uhr bis 15.45 Uhr) oder an zwei Werktagen (Mo.-Fr.) abends in der Akademie für Unternehmensführung in Würzburg statt.

Lernform Blended-Learning

Blended Learning

Bei der Lernform Blended Learning wird Ihnen der Lernstoff berufsbegleitend, sowohl im Präsenzunterricht, als auch mit Fachskripten und teilweise mit interaktiven Lernprogrammen, mit Unterstützung durch Fachdozenten vermittelt.

  • Bei knapp 50 % des Lehrgangs bestimmen Sie Zeit und Ort des Unterrichts
  • Sie sparen ca. 50 % der sonst üblichen Fahrtkosten und -zeiten
  • Sie werden persönlich durch Ihre Fachdozenten und Kursleiter unterstützt und betreut
  • Sie können Ihr Lerntempo selbst bestimmen und arbeiten teilweise mit interaktiver Lernsoftware
  • Sie können mit anderen Kursteilnehmern eine Lerngruppe bilden
  • Sie profitieren vom Erfahrungsaustausch mit anderen Kursteilnehmern

Die Präsenzphasen unserer Blended-Learning-Kurse finden in der Regel jeden zweiten Samstag (08.00 Uhr bis 16.00 Uhr) und an drei nicht zusammenhängenden Blockwochen in der Akademie für Unternehmensführung in Würzburg statt. 

Anmeldung

Kursstätte Würzburg

auf Anfrage

Kursstätte Bad Neustadt

auf Anfrage

Ihre Ansprechpartnerin  

Barbara Hoffmann

Tel. 0931 4503-2380
Fax 0931 4503-2480
b.hoffmann--at--hwk-ufr.de

Downloads

Ihre Vorteile

Ihre Vorteile
Romolo Tavani / Fotolia

 Die Ausbildereignung wird als Teil IV der Meister-Ausbildung anerkannt

 Die Ausbildereignung ist eines von sechs Modulen des Kurses Kaufmännische/r Fachwirt/in (HWK)

 Sie verfügen über das optimale Know-how um Lehrlinge ordnungsgemäß auszubilden

 Der Meister eröffnet weitere Fortbildungschancen bis hin zum Studium

 Sie können zwischen verschiedenen Kursorten, Terminen und Lernformen wählen

Inhalte

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und Einstellung von Auszubildenden durchführen
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

Förderung/BAföG

Aufstiegs-BAföG

Das Meister-BAföG heißt jetzt Aufstiegs-BAföG und hat sich seit dem 01.08.2016 für Sie deutlich verbessert. Teilnehmer von Aufstiegsfortbildungen und Meisterkursen können es beantragen. Der Zuschuss beträgt nun bis zu 56%! So hoch war die finanzielle Unterstützung noch nie!

  Nähere Informationen zum Aufstiegs-BAföG

Meisterbonus

Seit September 2013 besteht die Möglichkeit, den Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung zu beantragen. Er soll die Gleichwertigkeit von beruflicher und allgemeiner Bildung unterstreichen und macht den Weg der beruflichen Bildung noch attraktiver. Der Bonus beträgt aktuell 1.000 Euro.

  Nähere Informationen zum Meisterbonus

Weiterbildungsstipendium

Mit Jahresbeginn 2017 stieg die maximale individuelle Förderhöhe des Weiterbildungsstipendiums von zuvor 6.000 Euro auf 7.200 Euro. Das ist ein Plus von 20 Prozent. Zudem kann das Weiterbildungsstipendium jetzt nicht nur für Lehrgangskosten, sondern auch für Prüfungskosten verwendet werden.

  Nähere Informationen zum Weiterbildungsstipendium



Voraussetzungen

Meisterschule Teile 3 und 4 - Karriereweg

Zur Teilnahme am Kurs Ausbildereignung benötigen Sie eine Gesellen- bzw. Facharbeiterprüfung in dem Handwerk, in dem Sie die Meisterprüfung ablegen möchten. Industrieberufe werden anerkannt.

Oder Sie benötigen eine Gesellen- bzw. Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf mit dem Nachweis einer mehrjährigen Berufspraxis. 

Oder Sie benötigen Sie eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine einschlägige Berufspraxis von mindestens zwei Jahren.

In Ausnahmefällen kann Sie die Handwerkskammer für Unterfranken von diesen Zulassungsvoraussetzungen ganz oder teilweise befreien.

Allgemeine Informationen

Die Akademie für Unternehmensführung ist eine Einrichtung der Handwerkskammer für Unterfranken und weit über Deutschland hinaus als innovatives Weiterbildungszentrum bekannt. Unser Fokus liegt auf betriebswirtschaftlicher Weiterbildung, sowie auf EDV- und IT-Weiterbildung. Wir haben uns auf berufsbegleitende Lernformen, wie Teilzeit-, Online-, und Blended-Learning-Unterricht spezialisiert und bieten unseren Kursteilnehmern somit maximale Flexibilität beim Absolvieren ihrer Weiterbildung.

Mit diesem modernen Weiterbildungskonzept bilden wir Wirtschaftsinformatiker/innen (HWK), Betriebsinformatiker/innen (HWK), Geprüfte Betriebswirt(e)/innen (HwO) und Geprüfte Kaufmännische Fachwirt(e)/innen (HwO) aus. Mit der persönlichen Betreuung durch unsere Dozenten, Kursleiter und das ganze Team der Akademie für Unternehmensführung und nicht zuletzt durch den Austausch mit anderen Kursteilnehmern, erhalten unsere Teilnehmer die größtmöglichste Unterstützung bei Ihrer Weiterbildung.

Würzburg liegt zentral, verfügt über eine gute Verkehrsanbindung, bietet günstige Unterbringungsmöglichkeiten und niedrige Lebenshaltungskosten.

Die sichersten Wertpapiere gibt es immer noch im Handwerk

Prüfung & Diplom

Die Prüfung wird durch den Prüfungsausschuss der Handwerkskammer für Unterfranken nach der staatlichen Prüfungsordnung abgehalten. Mit bestandener Prüfung erwerben Sie die Berechtigung Lehrlinge auszubilden und erhalten ein Zertifikat.

Teilnehmerstimmen

Wir können Ihnen viel erzählen, aber was sagen unsere Kursteilnehmer über unser Weiterbildungsangebot? Sehen Sie selbst, welche Erfahrungen unsere Absolventen machen und wie sie ihre berufliche Zukunft gestalten.

 zu den Teilnehmerstimmen

Dieselstraße 12
97082 Würzburg
Tel. 0931 4503-2380
Fax 0931 4503-2480
b.hoffmann--at--hwk-ufr.de