eBusinessLotse Mainfranken
eBusinessLotse Mainfranken

eMasterCraft - eBusiness und standardisierte Stammdaten im Bau- und Ausbauhandwerk

Veranstaltung des eBusiness-Lotsen Mainfranken am 20.03.2014 in der Akademie für Unternehmensführung

Der eBusiness-Lotse Mainfranken begrüßte am 20. März 2014 in der Handwerkskammer für Unterfranken zur Veranstaltung eMasterCraft - eBusiness und standardisierte Stammdaten im Bau- und Ausbauhandwerk.

Der Referent Michael Heil informierte die Handwerksunternehmen über die Potentiale der eBusiness-Prozesse im Betrieb. Anhand von praktischen Umsetzungsbeispielen im Handwerksbetrieb zeigte Herr Heil wie zum Beispiel die mobile und digitale Stundenmitschreibung effizient funktionieren kann. Ziel soll es sein, die Durchlaufzeit und den Aufwand bei der Auftragsabwicklung zu reduzieren und gleichzeitig die Produktivität zu erhöhen. Die Selbstorganisation der Mitarbeiter und die Arbeitszufriedenheit im Betrieb werden gesteigert.

Das Einbinden der Mitarbeiter in die Prozesse sowie die vielen Verbesserungspotentiale sei dabei die Basis für den Erfolg. Erst wenn die Mitarbeiter den Sinn in der neuen Technik sehen, kann das Konzept aufgehen. Ziel muss es sein, jeden Mitarbeiter mit ins Boot zu bekommen, erläuterte Michael Heil.

Grundlage und Voraussetzung von elektronischen Geschäftsprozessen sind strukturierte Stammdaten. Die richtigen Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort, seien das Grundkonzept für einen reibungsfreien Ablauf in der Organisation von Betrieben.

Der Malerbetrieb Adam Oswald mit Sitz in Geisenheim setzt das Konzept seit geraumer Zeit um und meldet bereits erste Erfolge. Nicht nur die Mitarbeiter sind zufriedener und können im Betrieb mehr bewegen, sondern auch der Gewinn konnte durch weniger Produktivitätsverluste immens gesteigert werden. Herr Oswald investiert das Geld in sein Unternehmen und steigert so die Zufriedenheit der Mitarbeiter.

Wenn Sie mehr über das Projekt erfahren möchten, wenden Sie sich an Herrn Urban Östreicher in der Handwerkskammer für Unterfranken.

Über den Referenten
Michael Heil ist seit 2012 Projektkoordinator eMastercraft und hat langjährige Erfahrung in der Geschäftsführung von Handwerksbetrieben. Als Vorstand des Institutes für kybernetisches Planen und Bauen (ikpb - Institut für kybernetisches Planen und Bauen e.V.) und als Berater für Handwerker ist Herr Heil seit vielen Jahren erfolgreich für Handwerksbetriebe unterwegs.

Über das Projekt eMasterCraft
Im Rahmen von eMasterCraft werden Handwerkern des Maler- und Zimmerergewerbes Stammdatenwerkzeuge und eBusiness-Standards zur Verfügung gestellt, mit denen herstellerübergreifend Material- sowie prozess-, beschaffungs- und zielgruppenorientierte Leistungsstammdaten gepflegt und ausgetauscht werden können. Hierfür werden medienbruchfreie, standardisierte und elektronisch gesteuerte Geschäftsprozessvorlagen entwickelt und deren Einführung in Handwerksbetrieben begleitet. Dadurch gelangen die richtigen Informationen in Echtzeit an den richtigen Ort. Mit Demonstrationsbetrieben zusammen wird im Rahmen von eMasterCraft die Wirksamkeit der entwickelten Werkzeuge überprüft. Im Fokus steht dabei, die Produktivität zu verbessern, die Flexibilität zu erhöhen und die Eigeninitiative und Selbstorganisation der Mitarbeiter zu steigern. Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie auf der Webseite:
http://www.mittelstand-digital.de/DE/Foerderinitiativen/eStandards/mastercraft.html

Der eBusiness-Lotse Mainfranken ist ein Projekt der IHK Würzburg-Schweinfurt mit den Projektpartnern Universität Würzburg (Lehrstuhl Prof. Dr. R. Thome) und der Handwerkskammer für Unterfranken.
Ziel ist es, kleinen und mittleren Unternehmen und Handwerksbetrieben Hilfestellung in den Bereichen des elektronischen Geschäftsverkehrs zu geben.

21.3.2014, Julia Grosser