Pressebild_Lernenvon_zuHause

Bereits über 100 Teilnehmer lernen ''online'' zum Wirtschaftsinformatiker

Per Mausklick zum Wirtschaftsinformatiker (HWK) und Datenbankdesigner (MCTS)
 
 „Lang ist der Weg durch Lehren, kurz und wirksam durch Beispiele“, erkannte schon der römische Philosoph Seneca. Nach dieser Maxime haben die Handwerkskammern in München und Würzburg ein modernes Online-Kurskonzept für die Aufstiegsfortbildung Wirtschaftsinformatiker (HWK) und zum Datenbankdesigner (MCTS) entwickelt.
 
Wer die Fortbildung zum „Wirtschaftsinformatiker (HWK)“ anstrebte, konnte den Unterricht bisher traditionell in Vollzeit oder berufsbegleitend am Abend oder Samstags besuchen. Dies erforderte sehr viele Zugeständnisse an die Zeitplanung und Flexibilität der Teilnehmer. Seit 2005 bietet die Akademie für Unternehmensführung der Handwerkskammer für Unterfranken diesen Lehrgang in der Lernform „Blended Learning“ an. Hier werden die Präsenztage, die ca. jeden 3. Samstags stattfinden um ca. 50 % reduziert und mit einem Selbststudium kombiniert. So ist es jedem Teilnehmer möglich, individuell mittels interaktiver Lernsoftware unter Betreuung der Fachdozenten, Teil für Teil des Lernstoffs erarbeiten.
 
Nachdem die Blended Learning-Lernform sehr gut angenommen wurde, erweitert nun die Akademie für Unternehmensführung ab Mai 2007 das Fortbildungsangebot um den innovativen Lehrgang „Datenbankdesigner (MCTS)/Anwendungsentwickler (HWK) Zu diesem Lehrgang können sich auch die interessierten Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet anmelden.
 
Neu ist hier, dass der Unterricht schwerpunktmäßig nach Feierabend im Online-Konferenzraum durchgeführt wird und in den Regel einmal wöchentlich erfolgt. Da die gewohnte Schulung im Bildungszentrum dennoch für viele nicht ganz unverzichtbar ist, wurde diese auf einzelne Unterrichtsblöcke (Donnerstag, Freitag und Samstag), die jeweils nur vier Mal im Jahr stattfinden, gelegt. Durch diese weitere Optimierung ist es für die Teilnehmer möglich, ohne große Zeitverluste den gewohnten Unterricht im Bildungszentrum zu verfolgen.
 
Darüber hinaus gehören, die Selbstlernphasen mittels interaktiver Lernsoftware, wie beim Blended Learning-Lehrgang, zum Kurspaket. Dies ermöglicht den Teilnehmern individuell und flexibel zu lernen und trotzdem von den Vorteilen eines strukturierten Ablaufes zu profitieren. Dies ist vor allem durch die persönliche Betreuung der Dozenten gewährleistet, die neben der Durchführung des Online-Unterrichts auch Übungsaufgaben korrigieren und für persönliche Fragen zur Verfügung stehen.

 
Das Blended Learning Konzept besteht aus einer Mischung (= blended) folgender Unterrichtsmethoden:

  • Praxisunterricht im Bildungszentrum der Handwerkskammer,
  • Kurz-Unterricht im Internet in einem Online-Seminarraum,
  • Lernplattform zur Kommunikation zwischen Dozent und Kursteilnehmer,
  • multimediale, interaktive Lernprogramme (sogenannte WebBasedTrainings).

Der gesamte Lehrgang ist praxis- und handlungsorientiert aufgebaut. So wird im Modul Projektmanagement ein Fallstudienprojekt durchgeführt - der Kick-Off Workshop der Fallstudie findet im Unterricht statt -  die dazugehörigen Theorieinhalte vermittelt das Lernprogramm und die Präsentation der Ergebnisse ist wieder Teil des Unterrichts. Im Modul Netzwerktechnik entwickelt der Lernende ein Netzwerkkonzept für die Fallstudienfirma, baut  im Modul Programmierung eine Datenbank für diese Beispielfirma auf, deren Zugang er im Modul Internet über die erstellte Website ermöglicht  - Learning IT by Doing IT, heißt die Devise.
 
Beeindruckt zeigen sich die Teilnehmer von der Qualität der eingesetzten Lernsoftware – die gemeinsam mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern entwickelt wurde und mit Mitteln der High-Tech-Offensive des Freistaates Bayern gefördert wurde.
 
Seit über 6 Jahren führt die Akademie für Unternehmensführung bereits erfolgreich internetgestützte Kurse durch. Vom „Europäischen Computerführerschein (ECDL)“ über den „Netzwerk-Service-Techniker (HWK)“ bis hin zum „Wirtschaftsinformatiker (HWK)“ wird die gesamte IT-Fortbildung in der neuen Lernform angeboten und vom „Technischen Fachwirt (HWK)“ bis zum „Betriebswirt (HWK)“ die betriebswirtschaftliche Fortbildung. Darüber hinaus werden auch Teile der Meisterausbildung und seit Oktober 2006 auch der Energieberater (HWK) in der modernen Lernform Blended Learning angeboten.
 
Für die hervorragende Qualität ihrer Multimedia-Produkte wurde die Akademie für Unternehmensführung der Handwerkskammer für Unterfranken gemeinsam mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern 2006 für den Bayern Online Preis nominiert und erhielt das begehrte Comenius Siegel 2006.
 
Weitere Informationen erteilt 

Pfeil blau AKTUELLES
   Peter Ilg  , bei der Akademie für Unternehmensführung der Handwerkskammer für Unterfranken.